Ein neues Erscheinungsbild für DKR

DKR Blogbeitrag neues Erscheinungsbild

Die Entwicklung und Umsetzung eines neuen Corporate Design ist immer eine spannende und kreative Herausforderung. Man startet oft bei Null und erarbeitet sich ganz frisch Ideen und eine Optik, die perfekt zum Kunden passt.

Im Zuge der Umbenennung benötigte Doebich – Kalweit – Reichsoellner – Steuerberater auch ein neues Erscheinungsbild.

Farben und Elemente

Bei Null wurde hier allerdings nicht gestartet, da der Kunde einen Entwurf einbrachte, der allerdings noch einiger Anpassungen bedurfte. Die Farbwelt und der Einsatz bzw. die Verteilung der Farben waren noch nicht stimmig.
Das Logo besteht aus einem Farb-Dreiklang und einer kräftigen, vollschwarzen Schrift. Die Farben aus dem Ausgangs-Logo wirkten nicht harmonisch und benötigten eine Justierung. Das war der Grund, warum wir mehrere harmonische Farbkonstellationen zusammenstellten und uns gemeinsam mit dem Kunden schließlich auf einen Dreiklang festlegten.
Die Farben mussten edel sein, aber auch zur Branche passen. Blau passt in das Finanzwesen, strahlt Wissen, Ruhe und Sicherheit aus und wird mit Vertrauen und Reife in Verbindung gebracht. Zwei monochrom harmonisierende Blautöne wurden um ein helles Beige-Braun erweitert, das fast golden wirkt. Farbpsychologisch bringt die Farbe Braun eine seriöse Verlässlichkeit ins Spiel, die goldene Anmutung lässt es vornehm, edel und luxuriös wirken.

Außerdem entschieden wir uns, die bunte Farbgebung auf die rechteckigen Elemente vor den Namen zu reduzieren. Weiter im Namen befindet sich noch ein besonderes „E“, das aus drei horizontalen Balken gebildet wird und vormals die gleichen Farben wie die Kästchen vor dem jeweiligen Namen annahm. Es sollte sich allerdings in die Namen und deren schwarze Farbgebung einfügen und nicht gesondert durch Blau oder Gold-Braun hervorgehoben werden. Beide Eigenschaften würden sich gegenseitig überladen und zu voll wirken. Nun ergänzen sich die bunten Kästchen und die Namen mit ihren besonderen „E“s.

Corporate Design

DKR Blogbeitrag Geschaeftspapier

Mit der Entscheidung darüber, wie das Logo schlussendlich aussieht, legt man auch den Grundstein für die weitere Gestaltung – des Corporate Designs. Es ergibt sich oftmals aus den im Logo verwendeten Schrifttypen und Elementen. Hier war es ähnlich. Das Logo besteht aus rechteckigen Kästchen, dominanter Schrift und aus Balken gebildeten „E“s. Wir nutzten die Balken weiter als Element und erweiterten das Logo um einen langen Balken, an dessen rechten Ende der Schriftzug „Steuerberater“ das Logo inhaltlich ergänzte. Diese Kombination bildet den Kopf des Briefpapieres. Hier grenzt ein weiterer Balken unten die Pflichtangaben vom Inhalt des Briefes ab. Auch auf den Visitenkarten ziert die Kombination aus Logo, Balken und Schriftzug „Steuerberater“ die Rückseite. Auf der Vorderseite grenzt auch ein Balken die Infos voneinander ab.

Das Signet

DKR Blogbeitrag Signet

Für die Kurzform gibt es bereits ebenfalls ein eigenständiges Logo. Hier sind die Kästchen vor den Initialen breiter und bilden gemeinsam mit den Initialen ein eher quadratisches Logo.

Gemeinsam mit dem Kunden befinden wir uns in einem stetigen Prozess der Ausgestaltung. Im Rahmen des Strategieplans werden mit dem neuen Corporate Design laufend neue Gewerke entwickelt und umgesetzt.

Wenn Sie Fragen zur Entwicklung eines Corporate Design haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.